Sollte, hätte, könnte, würde, MACHEN!

5 Jahre gibt es nun „Horizonte erobern“. Doch wie geht’s denn nun weiter? Leider aktuell eine Katastrophe! Alles was ich bisher gepostet habe, fand leider seinen Platz bisher nur in den sozialen Netzwerken. Aber es ist Zeit, dies endlich zu ändern.

Gestern war ich im Essener Unperfekthaus. Genau der richtige Ort um kreativ zu werden. U.a. machte ich mir Gedanken um die Neuausrichtung dieser Seite.

Meine Punkte:

  • Zeitliche Planung
  • Schwerpunkte setzen
  • Weniger Facebook & Co.
  • Geplante Wochenbeiträge

Zeitliche Planung

Ich bin in der glücklichen Lage, mir ab nächstes Jahr mehr Zeit für mich zu geben! Denn ich gönne mir eine 34-Stunden-Arbeitswoche. Diese freie Zeit will ich jedoch sinnvoll nutzen (u.a. mit Sport, Fortbildungen und diesem Blog).

Am Besten kann ich was bewegen in festen Strukturen. U.a. eine Arbeitsumgebung ohne Ablenkung und guter Atmosphäre. In Karlsruhe hat sich die Badische Landesbibliothek für mich als idealer Workingspace bewährt. Ein heller, ruhiger und geräumiger Lesesaal mit WLAN und mietbare Rollcontainern. Dort will ich meine Samstage und Montage verbringen.

Schwerpunkte setzen

Fluch und Segen: Ich bin vielseitig interessiert und lasse mich gern schnell für neue Dinge begeistern! Das endet zwangsläufig ins Verzetteln und Projekten mit extrem kurzer Halbwertszeit. An meiner Neugierde will ich nichts ändern!

Aber ich muss mir hier Schwerpunkte setzen. Ich will mich auf die ursprünglichen Outdoor-Aktivitäten konzentrieren und keine weiteren Themen-Blogs betreiben.

Meine Schwerpunkte:

  • Wandern & Reisen
  • Powerwalking & Fitness
  • Fotografieren

Weniger Facebook & Co.

Was ich täglich (meistens zu spontan) in Facebook bzw. Instagram poste, sind zwar aus meinen Erlebnissen entstanden, aber dann irgendwie nur eine Massenware ohne eigene Identität. Einen klassischen Blog finde ich dann doch solider und persönlicher. Ich will nicht auf Facebook & Co. verzichten, ich sehe es eher als Multiplikator meiner Webseite.

Geplante Wochenbeiträge

Mit dem ersten Punkt ergänzt sich mein Wunsch, „einen“ thematisch geplanten Beitrag pro Woche zu schreiben. Initiale Recherche und Brainstorming zum Beispiel am Montag, über die Woche bzw. Samstags die Realisierung. Die finale Freischaltung erfolgt am Ende der Woche.

Nach dem Motto:

sollte, hätte, könnte, würde, MACHEN!

Für die nächste Woche plane ich gewichtiges Gesundheitsthema! Würde mich freuen wenn Ihr dran bleibt.

Bis denne Euer Marcus-Erich…

 

P.S.: Das Beitragsbild zeigt die Treppenkatzen vom Essener Unperfekthaus.

Schreibe einen Kommentar

sechzehn + vier =